hailka proske mediation

Konflikte sind der traurige Ausdruck unerfüllter Bedürfnisse."

Zur Konfliktvorbeugung: Moderation von Team-Workshops

Jedes Team, das effizient und harmonisch zusammenarbeiten soll, benötigt in regelmäßigen Abständen Gelegenheit, um die Kommunikation und Zusammenarbeit zu reflektieren und – bei Bedarf - zu verbessern.

Hier ist ein externer Moderator hilfreich, um dafür zu sorgen, dass alle sich öffnen und jeder zu Wort kommt. So wird konstruktiv darüber diskutiert,

  • was bereits sehr gut im Team klappt und
  • was noch als verbesserungswürdig betrachtet wird
  • wo etwaige Missverständnisse oder gar Konflikte vorliegen

Darauf aufbauend können gemeinsam Maßnahmen erarbeitet werden, um die Team- Zusammenarbeit zu verbessern.

Siehe auch: Team-Workshops

 


Im Konfliktfall: Externe Mediation

Ungeklärte Konflikte kosten Unternehmen viel Geld, Zeit und Energie. Die Mediation hat das Ziel mit allen Konfliktbeteiligten eine Konsenslösung zu finden, um wieder konstruktiv und harmonisch miteinander arbeiten zu können.

Wie funktioniert Mediation?

  1. Vorgespräch zur Auftragsklärung mit dem/n Auftraggeber(n)
  2. Einzelgespräche mit den Konflikt-Beteiligten
  3. Mediationsgespräche (Hier werden Sichtweisen und Bedürfnisse der Beteiligten offengelegt, Lösungsideen gesucht und konkrete Vereinbarungen getroffen)
  4. Evtl. Follow up-Termin zur Nachbesprechung und Erfolgscheck der Vereinbarungen

Zeitaufwand und Kosten

Grundsätzlich gilt: Der Umfang einer Mediation kann erst nach der Auftragsklärung konkret benannt werden.

Die Erfahrung zeigt allerdings, dass in vielen Fällen von folgendem Umfang auszugehen ist:

  • Einzelgespräche mit den Beteiligten à ca. 60 Minuten.
  • 3-4 Mediations-Termine à ca. 3 Stunden
  • Evtl. 1 Follow-up Termin (nach ca. 3-6 Monaten) à 2,5 Stunden

Welche Kosten entstehen dabei?

Das Vorgespräch zur Auftragsklärung ist kostenfrei. Alle weiteren Termine werden nach dem Tageshonorar berechnet.

Hailka Proske, Telefon 0911 / 39 323 66